30 October 2009

Die Große Pyramid ist tot


Die kollektive Wikipedia-Intelligenz hat entschieden: Die Große Pyramide ist tot. Den englischen Wikipedia-Eintrag zur Großen Pyramide gibt es weiterhin, doch die deutschsprachigen Experten waren schlauer:

"Ich kann nicht erkennen, was dieses Möchtegern-Projekt ohne jede Chance auf eine Realisierung im angestrebten Masstab für ein Lexikon relevant macht. Ausser 5 (!!!) symbolischen Steinen hat sich wohl noch nichts getan und das "Projekt" besteht aus Facebook-Seiten und einem Verein. Nebenbei würde ich unter der Bezeichnung "Große Pyramide" eher eine Übersicht über real existierende Pyramiden wie die des Cheops oder die mexikanische G.P. in Cholula erwarten, aber nicht Werbung für ein Hirngespinnst eines Künstlers. Wenn, kann das als Randbemerkung unter Ingo Niermann untergebracht werden. --91.36.103.90 17:08, 10. Okt. 2009 (CEST)

Dafür, dass es den Artikel schon zwei Jahre gibt, hält er sich mit Relevanznachweisen ziemlich bescheiden zurück. Dafür ist er voller Namedropping. Und war auch schon sehr viel länger (und noch mehr voller blabla) --PaterMcFly Diskussion Beiträge 17:32, 10. Okt. 2009 (CEST)
Falls der Artikel behalten werden sollte, bitte umbenennen. Da sträuben sich jedem Ägyptologen, und nicht nur diesen, die Nackenhaare. --Gudrun Meyer 19:27, 10. Okt. 2009 (CEST)
Auf jeden Fall. Auf dieses Lemma gehört (so oder so) eine BKL. --PaterMcFly Diskussion Beiträge 19:32, 10. Okt. 2009 (CEST)

Die Verschiebung war nötig. Ich habe sie daher durchgeführt. ÅñŧóñŜûŝî (Ð) 14:32, 16. Okt. 2009 (CEST)

Eine Relevanz des Niermann-Projekts kann ich ehrlich gesagt nicht erkennen. Die Verschiebung war auf jedenfall schon mal richtig, aber das Projekt selbst halte ich für vollkommen irrelevant: löschen. --GDK Δ 14:40, 16. Okt. 2009 (CEST)
Ich hätte ja auf Große Pyramide (phantastische Utopie) verschoben ;-) --PaterMcFly Diskussion Beiträge 13:25, 19. Okt. 2009 (CEST)
@PaterMcFly: Nicht weinen. Die WP-Familie ist ja bei dir. Wahrscheinlich kommt die Seite sowieso in die Tonne und dann tut der falsche Name nicht mehr weh. ;-)) ÅñŧóñŜûŝî (Ð) 00:24, 20. Okt. 2009 (CEST)"

15 October 2009

Jobideen


Erstens, eine Versicherung gründen. “Diamond Life. Inc. – To protect and to serve (Wir versichern alles). Ihre Doktorarbeit könnte nicht rechtzeitig fertig werden? Ihre Waschmaschine könnte durch das damit produzierte Kunstwerk, das viel Fett einschließt, beschädigt werden? Wir versichern, wie gesagt, alles. Sprechen Sie mit uns.” Eine Versicherung, die einfach alles, ohne viel zu fragen, versichert. Wieviel sicherer wäre das Leben!

Zweitens, eine Website, natürlich nur durch ethisch einwandfreie Werbepartner finanziert, die als Umschlagplatz für allerhand religiöse Ideen fungiert. Jesus-Hacker tauschen Code-Schnipsel. Berühmte, mächtige, berüchtigte Freikirchen und Sekten würden uns mit Klagen überziehen, doch wir stünden wie eine Eins. Und DER SPIEGEL würde so einen mit dieser feinen Ironie durchzogenen Drei-Seiter über uns machen, einschließlich einer Textbox über die Hin– und Rückwendung (religere, sich Rück-versichern (sic!) oder so ähnlich) der Jugend zu spirituellen Inhalten (Piratenpartei, etc.).

Drittens, ein paar Photos machen, in einem lokalen Rahmenhandel den Geldwert von vier BATIIa/2-Stellen investieren, mit einem befreundeten Drucker über die Tonerpreise für den Epson Pro 9700 lamentieren, und schnell (laut Thomas Demand: zu früh) an zahlreichen Ausstellungen teilnehmen. Prätentiöse Titel nicht vergessen!

Eine der drei Unternehmungen klappt bestimmt, mit einem vom mutigen Betreiber frei zu wählenden Vorzeichen.

13 October 2009

Unaufdringlicher Bestseller

Andrea Schwarz,
"Ich mag Gänseblümchen: Unaufdringliche Gedanken"
Herder, 96 Seiten, 27. Auflage

Andrea Schwarz hat keinen Wikipedia-Eintrag.

8 October 2009

Blue in Green

5 October 2009

Trailer Park

Lisa Fütterer, kleines wohnen personalisiert, 2009

2 October 2009

ingoniermann.com

ingoniermann.com